Steuer manuell ändern!

Hallo,
ich muss jetz in 6 Monaten SevDesk nutzung zum dritten mal eine falsche UVA melden.
Weil SevDesk die Vorsteuer einfach nicht auf die Reihe bekommt.
Diese Rundungsfehler darf es einfach bei der Steuer nicht geben !!

Ich habe es schon des öfteren gesagt, das man z.B. bei der Vorsteuer im Ausgabebeleg die Steuer manuell berichtigen können sollte, damit auch nur die Steuer verrechnet wird die ich bezahlt habe.
Ich darf mir nur die Steuer holen die von der Gegenpartei bezahlt wurde (so wie es auf der Rechnung steht)

Wenn jemand einen anderen Vorschlag hat, immer her damit.

Danke und Grüße Franzi

Hallo @Franziska_Guetle,
nicht dass es zu Missverständnissen kommt:
Du musst als Vorsteuer deine Eingangsrechnungen angeben, und zwar unabhängig davon ob Du sie bezahlt hast oder nicht.
In dem Moment wo die Rechnung bei Dir eingeht (abhängig vom Rg-Datum) gehört sie in deine Vorsteuer.

Beispiel: Du erhältst heute eine Rg mit Datum von Gestern -> diese gehört in die UStVA für Juli.
Egal wann Du sie bezahlst.
Du erhältst heute eine Rg mit Datum vom 30.06.?
Da Du die UStVA für Juni schon gemacht hast und diese Rg nicht vorlag, kommt ein Eingangsstempel drauf „Eingang 21.07.2020“ und sie gehört ebenso in die UStVA Juli. Bei der Buchung in sevdesk musst Du dann abweichend als RgDatum 21.07.2020 angeben, eben das Datum von Deinem Stempel.

Viele Grüße
Jens

Hallo Jens,

um das geht es mir nicht. Mir geht es um die falschen Vorsteuer Beträge. Die Rundungsfehler von SevDesk. Die dürfen bei der Vorsteuer nicht vorkommen.

Beispiel:

Wenn ich den Juli melde wird das die dritte falsch Meldung sein. Wenn ich es ändern könnte könnte ich den Netto Betrag manuell eingeben und den Steuerbetrag auch.
Denn ich darf mir nur die Vorsteuer vom FA holen / verrechnen die mein Gegenüber bei der Umsatzsteuer bezahlt. Kein Cent mehr und kein Cent weniger.

Grüße

Hallo @Franziska_Guetle,
ich möchte nur anmerken, dass Rundungsfehler beim Finanzamt kein Problem sind.
Wenn es sich bei dir jetzt um mehrere €-Beträge handelt, besteht vielleicht Handlungsbedarf, ansonsten ist dies aber etwas, dass durchaus akzeptiert wird und dem Finanzamt ja auch erklärt werden kann.

Schöne Grüße,
Matthias

Hm, der Beleg verwirrt mich :slight_smile:

€27,56 * 0,16 = €4,4096 = €4,41
Sind da noch mehr Posten auf dem Beleg?
Denn sonst ist a) der Beleg falsch und b) die Zahlen, die Du gebucht hast um 1ct höher :roll_eyes:

Davon unabhängig hat @Matthias_Lang - glaube ich - recht:
Das FA rechnet mit vollen Euro und schneidet den Cent-Betrag einfach ab. Sofern sich also die Beträge nicht um mehr als 1€ unterscheiden, fällt es nicht auf.
Ich als Laie unterstelle hier, dass der Fiskus auf diese Art absichtlich das Problem der kaufmännischen Rundung ignoriert :slight_smile:

1 Like

Hallo @Franziska_Guetle,

wie @Jens_Schwepe hier schon schreibt ->

Ist hier kein Rundungsfehler von sevDesk sondern auf dem Beleg.

Außerdem würdest du in diesem Fall einen Cent weniger an das Finanzamt melden der dir erstattet werden soll und da wird kein Finanzamt der Welt sich beschweren.

So ist auch unsere allgemeine Erfahrung.

Viele Grüße,
Eduard

1 Like

Hallo ,

erst mal Dake für die Antworten,
aber habt ihr euch mal eine UVA angesehen? Denn bei der Vorsteuer wird auf den Cent gerechnet!!
Bei der Umsatzsteuer da wird aufgerundet.

Und wenn der Beleg falsch gerechnet wurde DARF SOLLTE doch nur der Steuerbetrag in die UVA laufen, die auf dem Beleg ausgewiesen wird. Siehe Muster der Vordrucke im Umsatzsteuer-Voranmeldungs-und Vorauszahlungsver-fahren für das Kalenderjahr 2020

grafik

So jetzt würde mich eure Antwort auf diesen offiziellen Text interessieren.

Hier ein größerer Teil der Amazon Rechnung:

Danke und Grüße

Möge ein fähiger Supporter sich darum kümmern, ich kann nur folgendes anmerken :slight_smile:

Es sind 2 Artikel für je €15,99
Ich habe es in Excel eingegeben:
image
image
Das war auch schon der Punkt für mich aufzuhören:
Ich sehe die Nachkommastellen €15,9848 und denke automatisch an kaufmännische Rundung.

Alle BuchhalterInnen, mit denen ich gesprochen habe, hatten die gleiche Lösung dafür: beim Buchen mit den Nachkommastellen spielen, bis die Zahlen passen.
Den obigen Fall haben wir tatsächlich (in anderer Form) diskutiert mit der Lösung: Entweder ignorieren („dem FA sind solche 1ct Abweichungen egal“) oder den einen Cent auf das Rundungskonto wegbuchen.

Ich gebe nur weiter was ich gehört habe, mir selbst angeeignet und so wie ich es auch selbst buche.
IMHO lohnt es nicht, soviel Zeit für 1ct zu investieren :stuck_out_tongue:

Viele Grüße
Jens

Du kannst nicht mit den Nachkommastellen spielen. Da wenn ich auf die 4,42 EUR Steuer komme muss ich 27,60 EUR Netto buchen. Also bezahle ich anstatt 31,98 EUR dann 32,02 EUR.
Ist das richtig ???
Und das Konto 4840 in SevDesk ist eigentlich für : 4840 Erträge aus der Währungsumrechnung in SKR04

Und das beste ist noch, das ich jetzt es so gebucht habe :
27,60 Netto + 4,42 EUR Steuer = 32,02 EUR
Zahlung = 31,98 und -0,04 auf Sontiges.
Das Konto das bei Sontiges hinterlegt ist ist 6845 (Werkzeuge und Kleinteile!!! wohlt ihr mich verarsch…???

in der UVA steht :
grafik

Was soll das ???

Es wird immer besser :

und

Ich bitte um Stellungnahme !!
Vielen Dank und Grüße

Hallo @Franziska_Guetle,

versteh mich nicht falsch. Ich werde auch von sevDesk nicht bezahlt oder erhalte sonst irgendwas. Ich bin erst seit Kurzem dabei und habe einiges, was mir selbst nicht gefällt.

ABER

Recht haben und Recht bekommen ist ein Grundsatz, der nicht nur vor Gericht oft auf die Probe gestellt wird.

Ich will damit sagen: Diese Dinge sind es nicht wert, Lebenszeit und Gesundheit darauf zu verwenden.

Am Ende des Jahres wird eines EÜR erstellt und eine Umsatzsteuer-Jahresmeldung.

Den Beamten im FA interessieren diese Cent Abweichungen Null komma Null.

Wenn Du einen Firmenwagen fährst und den privaten Anteil während des Jahres nicht berücksichtigst, weil Du einfach nicht weißt, wie viele km Du privat gefahren bist, wird sich eine Nachzahlung von mehreren Hundert Euro in der USt. ergeben.

Ich will hier keine Lanze für sevDesk brechen, nur die eine Bemerkung: Das Leben ist zu kurz für einige Dinge.

Du wirst kein Zwangsgeld deswegen erhalten und auch sonst nicht vom FA verfolgt werden.

It is what it is.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Nichts für ungut.

Viele Grüße
Marcus

1 Like

Ist ja alles schön und gut was du hier schreibst. Ich sehe auch über einiges hinweg. Aber in der Buchhaltung gibt es keine Grauzonen.
Da gibt es nur Soll an Haben und sonst nichts. Schwarz und Weiß und nicht ein paar grautöne zwischen drin.

ABER:

Das sind grundlegende Dinge, die sollten funktionieren !! Das wenigstens das was ich buche auch in der UVA läuft!
Und ich bin mir sicher, das ich nicht der einzigste bin der diese Fehler hat.
Wenn das FA die Cent-Beträge bei der Vorsteuer egal wären würden Sie sie nicht ausweisen sondern wie bei der Umsatzsteuer die vollen EUR als Bemessungsgrundlage nehmen.
Bei ca. 80.000 Kunden ein Cent hin oder her sind sind 800 €.
Jetzt lass die Kundenanzahl steigen…

Das einzigste was ich möchte ist, das das die grundlegende Dinge funktionieren.
Bei dem Rest habe ich, für mich, Lösungen gefunden. Ich werde mir das noch ewas ansehen und dann nach einem jahr mein Fazit ziehen. Entweder es läuft oder halt nicht. Dann muss ich mir wohl oder übel was anderes suchen und SevDesk verlassen. Aber warten es wir ab.

Grüße Franzi

Hallo SevDesk,

keine Antwort ist auch eine Antwort…

Hallo @Franziska_Guetle,

wenn Du mir aus einer anderen BuHa Lösung einen Anhaltspunkt liefern kannst, wie es dort (besser?) gemacht wird, springe ich liebend gern wieder auf Deinen Zug auf :innocent:

Bis dahin bleibe ich stiller Beobachter :nerd_face:

Viele Grüße
Jens

Ganz einfach.
SevDesk soll die Felder öffnen damit ich, wenn was falsch ist den Betrag manuell ändern kann.
Und dann sollen Sie es so machen, das das was gebucht wird auch in die UVA läuft und nicht von neuem Anfangen zu Runden (einen anderes Rundungsschema).

Und SevDesk könnte sich ruhig mal Melden. Auch nur um zu schreiben das Sie es intern besprechen oder das sie daran arbeiten oder Sie werden in der Sache nichts weiteres tun.
Aber wie schon geschrieben ist keine Antwort auch eine Antwort.

Grüße Franzi

Grüße

Hallo @Franziska_Guetle,

durch das nette Telefonat konnten wir genauer auf das Anliegen eingehen wo durch wir auf den Beschluss kamen das es kein grundsätzlicher Fehler der Software ist.
Ich schließe den Thread hiermit.

Viele Grüße

1 Like