[SOLVED] Nachfrage Tarifmodell

Hallo zusammen,

da man auf meine Mail nicht antwortet (ganz klarer Minuspunkt!) versuche ich mal die Community um Rat zu fragen:

Aktuell evaluiere ich SevDesk als Buchhaltungslösung für mein Unternehmen. Da es sich als relativ schwierig erweist, bestehende Systeme an die zum Teil inkosistente API anzubinden, möchte ich natürlich die Anbindung bzw. die Zeit für die Anbindung so minimal wie möglich halten (Kosten und so) und setze daher nur das um, was ich zum Evaluieren brauche.

Mein Problem sind aktuell die Rechnungen. Dort gibt es ein Feld für die Artikelnummer, jedoch muss hier nach meinen Tests die PartID bzw. das Part-Objekt mitgegeben werden, welches irgendwie Teil der Inventory-API ist.
Die Lagerhaltung und Bestandsverwaltung, sowie die Artikelverwaltung, finden sich unter SevDesk im Bereich „Inventar“. Soweit so gut.
Nun aber mein Verständnisproblem: Lagerhaltung und Bestandsverwaltung sind Teil des Paketes „Warenwirtschaft“ für ca. 30 EUR mehr als Buchhaltung. Da meine Absicht ist, mittelfristig durch die Nutzung von SevDesk Geld zu sparen habe ich verständlicher Weise kein Interesse für ein essesnzielles Feld ca. 30 EUR auszugeben. Wie komme ich darauf? Alles, was ich mit Artikeln mache, mache ich über die Inventar-Funktion, die wohl laut Tarif-Übersicht nicht Teil des Pakets Buchhaltung ist.

Meine Frage daher: Gehe ich Recht in der Annahme, dass ich das teuerste Paket benötige um Artikelnummern in meiner Rechnung auszugeben? Lager- und Bestandsverwaltung brauche ich nicht, es geht mir nur um die Artikelnummer.

Vielen Dank vorab für die Hilfe.

Viele Grüße aus Troisdorf,
Justin

Der Tarif „Warenwirtschaft“ (der diesen Namen übrigens genau genommen nicht verdient) bringt in erster Linie Bestandsführung & Co. mit sich. Wenn du aber nur eine einfache Artikelnummer je Artikel benötigst, reicht auch einer der anderen niedrigeren Tarife aus.

2 Like

Super, Danke Dir für die Antwort! Das wäre ja sonst arg unverstämt :wink: