Rücklastschrift mit Gebühren und erneuter Zahlung verbuchen

Hallo,

ich habe eine Rechnung geschrieben und beim Kunden via Lastschrift abgebucht. Beispielsweise 50 Euro Zahlungseingang, die ich mit der Rechnung verbucht habe.
So weit ok.

Dann kam eine Rücklastschrift: 55 Euro (50 Euro + 5 Euro Gebühren, in denen keine Ust enthalten ist).
Und zuguterletzt kam vom Kunden nun die Zahlung über 57 Euro (50 Euro + 5 Euro Gebühren + 2 Euro Mahnkosten von mir).

Und nun die Frage: Wie verbuche ich das?
Im Grunde heben sich die zwei Buchungen (-55 und +57 Euro) auf und 2 Euro Mahngebühren bleiben übrig.
Ich würde also einen Beleg über die 2 Euro Mahnkosten erstellen und mit beiden Zahlungen verbuchen, die sich dann gegenseitig so aufheben, dass nur die 2 Euro auf dem Beleg passen.

Wäre das so korrekt?

Hallo @Sebastian_von_Thadde,

vielen Dank für deinen Beitrag.
Da nicht die Möglichkeit gegeben ist zwei Transaktionen gegeneinander zu buchen musst du für die Transaktionen jeweils Belege anlegen. Für die Rücklastschrift erstellst du einen Ausgabebeleg über 55 € über die Zahlung von dem Kunden musst du einen Einnahmebeleg erstellen. Du hast die Möglichkeit beide Belege über eine Kategorie zu verbuchen damit diese auf dem Buchungskonto ausgeglichen werden. Halte aber gerne zu deinem Steuerberater Rücksprache über welches Buchungskonto du dies buchen kannst.

Viele Grüße
Büsra