Privateinlage buchen (Überweisung vom privaten Konto)

Guten Abend,

ich würde gerne wissen, wie ich eine Einzahlung über mein privates Konto in das Unternehmenskonto korrekt buche.

Gehe ich unter Zahlungen in mein Standardkonto und nehme Umbuchung vom Konto 1890 auf das Standardkonto (1220)?

Vielen Dank vorab
Vasiliki

1 Like

Hallo Vasiliki,

dazu erstellst du einen Einnahmenbeleg über die eingezahlte Summe und buchst diesen auf Privateinlage.

Viele Grüße,
Eduard

Hallo Eduard,

ich habe dieselbe Frage, und mein Steuerbüro sagt, es wird dann immer ein Lieferantenkonto angelegt, was NICHT passieren sollte. Wie wird das verhindert?

Viele Grüße
Thorsten

Guten Morgen Thorsten,

dein Steuerbüro hat recht. Beim erstellen eines Beleges muss immer zwingend ein Lieferant/Kunde angegeben werden. In dem Fall wird eben auch immer ein Personenkonto bebucht.

Verhindern kannst du es darüber indem du die Transaktion in deiner Bank als „Privat“ markierst.
Die wird dann automatisch als Privateinlage/auslage direktverbucht und spricht dann somit kein Personenkonto an.

Viele Grüße,
Eduard

1 Like

wie sicher ist diese Aussage Eduard?

Ich habe vom Support die Aussage telefonisch erhalten, dass eine „privat“ markierte Buchung quasi nicht existent ist.
Du sagst jetzt, es ist doch automatisch im HIntergrund Privat-Einnahme oder Ausgabe, je nachdem.

Ohne Buchungsliste kann man das ja auch nicht überprüfen.

Hallo @Hendrik_Landsberg,

diese Aussage kann ich dir Garantieren. Wenn du dir den DATEV Export ansiehst kannst du das auch prüfen. Da die Privateinlage/entnehme nicht in der EÜR/GuV gewertet wird ist diese auch nicht Ergebnissrelevant.

Viele Grüße,
Eduard

1 Like

ich danke dir.
mit datev kann ich so nichts beginnen.

wir brauchen die buchungslisten.

Hallo Hendrik,

unter Exporte kannst Du auch einen „normalen“ Datei-Export als csv-Datei ausgeben lassen. Somit kannst Du Dir die Buchungsdaten in Excel ansehen und überprüfen.

Gruß

1 Like

Hallo @Eduard_von_sevDesk ,
gibt es eine Möglichkeit die Einzahlung vom privaten Konto auch so als privat zu verbuchen? Mein Steuerberater hat mir gesagt, dass mit dieser Zuordnung zu einer Person ich eine große Nachzahlung hätte, würde er dies nicht in seiner Software ändern! Ich habe mein Konto nicht mit Sevdesk verknüpft und kann somit nicht als Verwendungszweck „privat“ eingeben bzw. das würde SevDesk nicht mitbekommen.

Könnt ihr bitte irgendwas einbauen? Das wird doch jeder Einzelunternehmer benötigen.

Du kannst im jeweiligen Konto den entsprechenden Eintrag ganz rechts unter „Optionen“ als privat markieren.

Hallo @kartoffelkopf,

edit:
ich habe die Stelle gefunden. Ich teste das mal

Privateinlage != Privat markieren

@Elisha @kartoffelkopf

Meint ihr hier den Button unter Zahlungen -> Konten und das Dropdown-Menü rechts neben dem offenen Beleg?

Ich habe mein Konto nicht mit SevDesk verbunden und muss somit die Einnahme als Beleg erfassen.

@Eduard_von_sevDesk

Kann man mir mit meinem Problem helfen?
Ich habe mein Konto nicht mit SevDesk verbunden (Soll angeblich mit meiner Bank eh nicht sauber funktionieren) und muss einen Beleg als privat markieren, da Privateinlage.
Wie kann ich das machen?
Wenn den Beleg buche, kann ich unter Zahlungskonten nicht auswählen, dass es sich hier um einen privatbeleg handelt. Buche ich den Beleg nicht, sehe ich unter Bank den Betrag nicht.

Ich benötige hier eine Lösung.

Vielen Dank vorab.

Hallo,

vielen Dank für deine Anfrage.
Bei dem Beleg solltest du in diesem Fall eine Privatkategorie auswählen.
Du kannst dann diesen Beleg zur Vollständigkeit z.B. auf das Standardkonto oder ein beliebiges Offline Konto buchen.
Eine andere Möglichkeit der Zuordnung gibt es in diesem Fall jedoch nicht.

Freundliche Grüße aus Offenburg,
Katrin

Hallo @Katrin_von_sevDesk,

ich wähle das Konto „Privateinlage (1890)“ aus, aber das führt dazu - laut Steuerberater - dass ich am Ende des Jahres eine große Nachzahlung habe, wenn er das nicht ändert.
Es wäre schön, wenn ihr hierfür eine Lösung bereitstellen könntet.

Kannst du das bitte euren Entwicklern weitergeben? Das funktioniert ja wohl, wenn man das Konto mit SevDesk verbunden hat…warum auch nicht über Belege? Die Funktion scheint ja da zu sein… SwitchButton „Privat“ und fertig :slight_smile:

So ganz transparent scheint das in SevDesk nicht zu sein.

Davon ausgehend, dass die Privateinlage und die Privatentnahme sich gegenseitig ausgleichen (das Private Geld soll ja nur vorübergehend auf dem Geschäftskonto verfügbar sein) sind die Buchungen in Ordnung. Eine konkrete Aussage dazu wäre aber nicht schlecht.

Edit: Da für Einlagen und Entnahmen keine externen Belege existieren, wäre es mehr als praktisch, wenn es hierfür eine Option in den Zahlungen geben würden, die im Hintergrund alle notwendigen Buchungen vornimmt (Sprich Zahlungen/Transaktion zurodenen/ und dann je nach Geldein- oder Ausgang „Privateinlage“ oder „Privatentnahme“ buchen.

Hallo @Vasiliki,
ich kann Dein Argument der steuerlichen Mehrbelastung nicht so ganz nachvollziehen:
Mein erster Google Treffer:


schildert das genauso, wie ich es verstanden habe:
Du erhöhst nur den „Wert“ Deines Unternehmens, nicht den Gewinn, nicht den Umsatz.
Von daher reicht es mir als Einzelunternehmer z.B., die private Ein-/Auszahlung auf dem Konto als ‚Privat‘ zu markieren und nirgendwo zu buchen - ich bin alleiniger Besitzer von allem, es ist dem FA egal ob das Geld auf dem Privat- oder dem Firmenkonto gammelt.
Erst wenn mehrere Beteiligt sind, ist es notwendig die Privatein- und Auslagen zu buchen, damit den Beteiligten ein Nachweis vorliegt, wieviel Vermögen das Unternehmen hat. Trotzdem ist es dann immer noch steuerneutral.

Ich lasse mich aber gern eines Besseren belehren?
Viele Grüße
Jens

Hallo @Jens_Schwepe,

der Kontostand in SevDesk sollte nicht vom tatsächlichem Kontostand abweichen, daher ist es natürlich sinnvoll auch die Privateinlagen bzw. die Privatauslagen zu buchen. Da ich mein Konto mit SevDesk nicht verbunden habe, fehlt mir die Möglichkeit einen Beleg - in dem Fall das PDF-Dokument mit der Einzahlung aus dem OnlineBanking - als Privat zu markieren. Ich wünsche mir - und das dringend - die Möglichkeit unter Belege -> Ausgabe / Einnahme erfassen einen Beleg als Privat zu markieren. Die Auswahl des richtigen Buchungskontos ist hier nicht ausreichend laut Steuerberater. Diese Funktion sollte natürlich im Hintergrund alle Konten richtig setzen und alles halt was nötig ist um mit dem FA keine Probleme zu bekommen.

Ein Beispiel:
Überweise ich 1000€ von meinem Privatkonto auf mein Geschäftskonto und möchte diese in SevDesk „buchen“, setze ich das Buchungskonto „Privateinlage“. In der Auswertung bzw. dem DATEV-Export fehlt ein wichtiger Hinweis -> Privat. Somit muss der Steuerberater alle diese „Einnahmen“ als Privat markieren, damit man am Ende nicht für das eigene Geld noch nachzahlen muss. (Aussage SB)

@Reinhold_Stock
Das das private Geld nur vorübergehend auf dem Geschäftskonto verfügbar ist, muss nicht immer stimmen. Wenn ich im Jahr 2019 ein Unternehmen gründe und 10.000€ einzahle, habe ich diese 10.000€ evtl. nicht gleich im ersten Jahr raus um diese wieder auszuzahlen.

@Eduard_von_sevDesk
@Katrin_von_sevDesk
Kann jemand von SevDesk hier Stellung nehmen? Kann diese Funktion auch für Belege freigegeben werden bzw. für die Nutzer, die ihr Bankkonto nicht mit SevDesk verbunden haben? Wenn nicht, würde ich gerne früh auf eine andere Buchhaltungssoftware umsteigen.

Hallo @Vasiliki,

gerne gebe ich dein Feedback an meine Kollegen der Entwicklung weiter.
Rückmeldung und Anregungen zu unserem System und unserem Service helfen uns bei der stetigen Weiterentwicklung.

Freundliche Grüße,
Katrin