Preiserhöhung 15.12.2021

[...] kleine Anpassung unserer Preise [...]
15.90 € auf 17.90 € entspricht einer ~ 13 % Preiserhöhung. Mit der riesigen Liste an Probleme, tonnenweise nicht implementierten Features die steuerrechtlich notwendig sind und generellem Mangel an sagen wir mal „Kommunikation“…

Ich habe es lange abgelassen mich öffentlich irgendwie über sevDesk zu äußern, aber das gleicht jetzt gerade einem schlechten Scherz.

7 „Gefällt mir“

und alle paar Monte Neukunden die ersten 12 Monate schenken … das haßt du noch vergessen …

Woher stammt denn diese Info?

E-Mail. Preisanpassung 2021

Ich bin mal gespannt ob bei mir auch erhöht wird… Letztes Jahr habe ich den „Vorteil“ bei 24Monaten abgeschlossen, sollte noch bis 11/2022 laufen.

ich hab letztes Jahr nachgefragt, Bestandskunden bleiben bei Ihrem Tarif bis zur nächsten Verlängerung, also dann 11/22.

Ich hab noch bis 8/23 … trotzdem ist das ein „fader“ Beigeschmack

1 „Gefällt mir“

Diese Preiserhöhung ist nicht gerechtfertigt. Dieser Laden bekommt absolut nichts auf die Reihe und will dafür auch noch bezahlt werden? Wie wäre es mal damit, ein paar sinnvolle Features (die schon lange versprochen sind) auf die Reise zu bringen und damit eine Preisanpassung zu rechtfertigen?
Vermutlich ist der Bonos für ein paar Geldgeber zu klein und muss im nächsten Jahr höher ausfallen. :stuck_out_tongue:

Wenn die Preiserhöhung wenigsten nur für neue Kunden wäre OK - aber für Bestandskunden ist diese Anpassung um 13% (habe es nicht selber ausgerechnet, nur hier gelesen) absolut nicht nachvollziehbar.

Für uns war das jetzt der Moment uns nach einer alternative umzuschauen. Unser Vertrag läuft noch bis Januar 2022, haben also genügend Zeit eine Migration vorzubereiten - glaube die Zeit ist gut investiert, bei SevDesk habe ich es aufgegeben, dass sich nochmal was ändert.

6 „Gefällt mir“

Seit ich bei SevDesk bin, hat es keine einzige nennenswerte (=sinnvolle) Produktverbesserung/Funktionserweiterung gegeben. Gleichzeitig 1.000 Fehler, auf die die Community hinweist und auf deren Behebung sie dann lange wartet. Das Datenschutzthema (DSGVO) setzte dem dann noch die Krone auf.
Ich prüfe jede UVA und jede EÜR, weil ich SevDesk nicht vertrauen kann. Ich muss meine eigenen ReverseCharge Regeln erstellen und die Buchungskonten enthalten nur ein absolutes Minimum an Kategorien. Die Anbindung von Onlinebanken funktioniert gar nicht oder fällt immer wieder aus, so dass man mit Offlinekonten und csv Import arbeiten muss um sicher zu gehen, dass alles klappt. Der fucking QR-Code muss aus jeder Rechnung entfernt werden, anstatt dass man das einmalig in den Einstellungen ändert… Und das nennt sich automatisierte Buchhaltung… Jämmerlich!
Und für all das soll ich jetzt noch 13% mehr bezahlen? Und dann wird (in der üblichen schmierigen und schlechten Kommunikation von SevDesk) im E-Mail Anschreiben behauptet, dass einem die Kunden wichtig seien und das man transparent sein will. Aber WARUM die Preise erhöht? Keine Begründung. Ich dachte, es würden erst vor kurzem 50 Mio Investorengelder eingesackt?? Und auch die Frage WIE HOCH die Preiserhöhung ausfällt, wird nicht angegeben. Das darf man sich dann selber ausrechnen.
@Jonah, lass mich gerne deine Alternative wissen, ich komme dann mit zur Konkurrenz.

4 „Gefällt mir“

Ich kann die ganze Aufregung nicht nachvollziehen: Sevdesk arbeitet schließlich ausgesprochen professionell, strukturiert und organisiert. Technisch funktioniert alles fehlerfrei, datenschutzrechtlich ist alles sauber und auch die Kommunikation ist immer transparent und erfolgt zeitnah. Zeitpläne werden strikt eingehalten und Bugs immer umgehend behoben. Die Software beherrscht von Beginn an sämtliche Grundfunktionen einer ordnungsgemäßen Buchhaltung und liefert zu jedem Zeitpunkt vertrauenswürdige Zahlen.

Wir als Kunden dürfen froh sein, unser Geld einem so derart professionell agierenden Unternehmen anzuvertrauen. Da ist so 'ne klitzeklitzekleine Preiserhöhung doch wirklich nicht zu viel verlangt.

Ich finde den ersten Satz schon sehr gut :smiley: „…und arbeiten kontinuierlich daran, unsere Sofware zu verbessern & dir weitere nützliche Features zur Verfügung zu stellen.“
Welche nützlichen Features? Die, die ich mir- und auch viele andere User- wünsche, sind in zwei Jahren nicht bereit gestellt worden. Fehler, die durch Euch verursacht wurden, musste der User selbst von seinem Arbeitsplatz aus reparieren (zuletzt die Online-Konten).
Ich sage nur noch „ohne Worte“!

3 „Gefällt mir“

Falls jemand den Text nicht kennt:

Liebes sevdesk-Team,
danke für Eure Nachricht bzgl. der bevorstehenden Preiserhöhung.

Bitte beantwortet mir folgende Fragen:

  1. Mein vorbezahlter Tarif läuft bis 06/2022. Ab wann soll ich mehr zahlen? Ab 15.12.21 oder erst nach Ablauf des vorbezahlten Zeitraums?
  2. Auf welcher Rechtsgrundlage glaubt Ihr bei Bestandskunden eine Preiserhöhung durchsetzen zu dürfen?

Vielen Dank vorab.
Freundliche Grüße
Maik Fettes

2 „Gefällt mir“

„Uns ist es wichtig, dich als treuen sevDesk-Use schon frühzeitig zu informieren, dir eine Transparenz anstehender Veränderungen & unserer Preise zu verschaffen, sowie
mit dir auf Augenhöhe zu kommunizieren.“

Das Versenden dieser Info erst 30 Tage vor Eintreten der Preiserhöhung soll also „frühzeitig“ sein?
:laughing: Würde sagen knapper ging es wohl nur aus rechtlichen Gründen nicht…

Und was ist daran transparent, eine Preiserhöhung anzukündigen?

Das Kommunizieren auf Augenhöhe sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Aber diese Mail ist eher ein Beleg dafür, dass das nicht so ist.

Alles nicht sehr vertrauenserweckend. :neutral_face:

3 „Gefällt mir“

Ich frag hier nur nach, wie sieht es eigentlich hier aus… :face_with_hand_over_mouth:

Mein gezahltes Abo läuft noch bis 08/2023… Sollte sich hier nur ein Cent ändern, dann wird es interessant! :triumph: :angry:

Hallo zusammen,

Da die Frage entstanden ist wann die Preissteigerung aktiv wird, hier eine kurze Erklärung dazu. Die neuen Preise werden zum Stichtag 15.12.2021 aktiv. Bedeutet das alle 12 bzw. 24-monatigen Tarife, welche nicht vor dem 15.12.2021 ablaufen, vorerst nicht von der Preisanpassung betroffen sind, sondern erst mit deren Beendigung.
Die neuen Preise greifen nicht in laufende Tarife, diese bleiben wie eingangs erwähnt bis zu Ihrem Ablauf unberührt.

Liebe Grüße aus Offenburg.

Disney

pjoos

[...] kleine Anpassung unserer Preise [...]
15.90 € auf 17.90 € entspricht einer ~ 13 % Preiserhöhung.

Dabei ist nicht zu vergessen, dass es vor ziemlich genau einem Jahr bereits die gleiche E-Mail gab. Da wurden uns für dieses Jahr „noch mehr Wow-Erlebnisse in unserer Software“ versprochen. Die hatten wir bestimmt fast alle, fragt sich, ob im erwarteten Sinne… :unamused:

Die letzjährige Preiserhöhung mit eingerechnet sind es damit gute 19% zusätzlich bei einer 12-monatigen Laufzeit innerhalb von zwei Jahren. Da werde ich mir doch überlegen, in Zukunft alles vom Steuerbüro machen zu lassen. Ist dann in der Summe vielleicht doch günstiger, da es ohne Steuerberater wegen der fehlerhaften Auswertungen über SevDesk ja ohnehin nicht geht.

2 „Gefällt mir“

Das ist schon der Hammer, dass ihr euch diese Preiserhöhung überhaupt erlaubt zu senden. Ich habe noch nicht im Detail geguckt, wenn die Erhöhung sofort greift dann gibt es ein Sonderkündigungsrecht. I.d.R. betrifft es dann nicht die Abos die laufen. SevDesk will doch nur die Kunden erneut 2 Jahre binden.

Wir kommen in eine Preisklasse die meiner Meinung nach nicht zu sevDesk passt.

Shelby

1 „Gefällt mir“

Sehr schön zusammengefasst. Ich habe sevDesk bereits eine Kündigung mit einer Auflistung der Probleme alleine des letzten Jahres geschickt aufgrund derer eher eine Ermäßigung zu erwarten wäre. Die Antwort war ein knappes „erhalten und bestätigt.“

Es ist wirklich traurig wenn ein ursprünglich gutes Produkt innerhalb von einem Jahr an die Wand gefahren wird. Wobei der Import nur mehr über csv bei meinen Banken bereits ab dem zweiten Jahr nicht mehr ging (dies war Jahr 3) und einer der Hauptgründe war mich für sevDesk zu entscheiden.

Im Dezember heißt es Alternativen suchen, aber da gibt es ja zum Glück für Österreich einige. Hoffe, die Plakatwerbung in Ö hat sich für sevDesk ausgezahlt, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die einzige bin, der es jetzt reicht.

2 „Gefällt mir“