PayPal - Gebühren verbuchen

Hallo,

ich habe nun schon ein paar Themen zum Thema PayPal durchgelesen, nur leider konnte ich mit keiner Antwort etwas anfangen, bzw. hat mir nicht weitergeholfen.

Wenn ich von PayPal Zahlungen importiere werden mir bei Zahlungseingänge immer die Bruttobeträge angezeigt wobei bei PayPal ja direkt die Gebühren abgezogen werden und ich einen geringeren Betrag gutgeschrieben bekommen habe als mir bei Sevdesk angezeigt wird.
Nun wollte ich die Gebühren manuell als Karten/Kontengebühren bei Paypal buchen aber für den Beleg zu buchen verlangt das System einen Zahlung, die ja nicht existiert.

Nun wie bekomme ich das ganze ordentlich gebucht, dass alles seine richtigkeit hat?

Ich wünsch noch ein schönes Wochenende und vielen Dank für eure Hilfe

Gruß
Christian

Du ordnest die jeweiligen Zahlungen einfach den entsprechenden Belegen zu und wählst als Grund für die Differenz „Kosten des Zahlungsverkehrs“. That’s it.

Ich habe ja keine Differnz, dass ist ja mein Problem. Die Rechnung die über Sevdesk erstellt wurde hat den Betrag xx €, wenn ich nun die Zahlungen von PayPal bei Sevdesk abrufe bekomme ich genau den Rechnungsbetrag xx€ angezeigt als Gutschrift, dabei habe ich von PayPal nur den Betrag xy€ gutgeschrieben bekommen, also den Rechnungsbetrag - Gebühren. Nun finde ich keine möglichkeit die Differnz zu buchen.

Das ist merkwürdig, bei mir ist es anders: Wenn ich das PayPal-Konto aktualisiere, werden dort die einzelnen Zahlungen gleich abzgl. der jeweiligen Gebühren gebucht, sodass ich eben auch immer die Differenz zur jeweiligen Rechnung verbuchen kann.

Von welcher Anzeige sprichst du konkret? Nutzt du evtl. die Schnittstelle von German Market und hast aktiviert, dass Belege automatisch als bezahlt markiert werden?

Die Schnittstelle von German Market verwende ich nicht. Ich habe nur mein PayPal Konto normal mit Sevdesk verknüpft.

Könnt es daran liegen das ich die Kleinunternehmer Regel aktiviert habe?

Also wenn ich bei Sevdesk Konten --> PayPal die dort angezeigten Zahlungen meine ich.

Mir hat der Support empfohlen dafür ein offline Zahlungskonto anzulegen. Da verbuche ich die monatlichen PP-Gebühren und habe damit keine fälligen Belege. :man_shrugging:

Vielen Dank für den Tipp, ich werde das dann mal so anwenden.

Das Problem ist der unnötige Mehraufwand, der durch das separate Buchen der Gebühren auf ein Offline-Konto entsteht.

Hallo @Christian_Birtel

Danke für das Melden des Problems. Hierzu existiert bereits ein anderer Thread hier im Forum. Um die Kommunikation zu diesem Thema zu vereinfachen, werde ich diesen Thread hier schließen und dich bitten, den verlinkten Thread zu verfolgen / kommentieren.

Viele Grüße aus Offenburg