Neue Ebay Zahlungsabwicklung

Guten Tag,

ich habe eine Frage zur neuen Zahlungsabwicklung von Ebay, wie genau es nun gebucht werden soll.
Bisher war es so dass jemand einen Artikel bezahlt hat und ich die Rechnung dann auf den Betrag buchen konnte.
Nun ist es aber so dass Ebay mir den Betrag sendet welchen ich an einem Tag umgesetzt habe, dort sind aber schon die Gebühren abgezogen. Bedeutet ich kann zwar buchen, aber nur bis zu dem Zeitpunkt an dem der Betrag erreicht ist den mir Ebay überwiesen hat. Da ich den Kunden ja den vollen Betrag zur Rechnung stelle kommt da was nicht hin.

Ich hoffe es ist verständlich was ich meine oder jemand ist da in dem Thema drin. Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

Liebe Grüße
Niklas Ender

3 Like

Das würde mich auch sehr interessieren,
Seit der Umstellung auf das neue Zahlungsverfahren ohne monatliche Abbuchung der Gebühren ist die Buchung unmöglich.
Ich kann zwar mir einen Bericht für z.B. August runterladen, aber gegen was soll ich diesen Bericht buchen?
Es wäre mMn nötig, dass man alle Rechnungen + den Bericht gegen die 4 Auszahlungen im Monat (ich habe wöchentliche Auszahlung eingestellt) von eBay gleichzeitig in der Summe bucht.

Info von SevDesk ob an so einer Lösung gearbeitet wird wäre hilfreich.

MfG
Fedor

Hallo @Niklas_Ender und @Fedor_Kaplan,

erstmal willkommen im sevDesk Forum! :slight_smile:

Wenn ich euch richtig verstanden habe, bekommt ihr in einem vorher festgelegten Intervall eure Einnahmen abzgl. der eBay Gebühren auf euer Bankkonto überwiesen.

Also schreibt an euren Kunden z.B. 5 Rechnungen über einen Bruttobetrag von je 100,00 EUR und bekommt am Folgetag nur 400,00 EUR überwiesen.

In diesem Fall wäre es eine Möglichkeit für die Gebühren einen Ausgabenbeleg über 100,00 EUR zu erstellen, diesen als erstes der Transaktion zuzuordnen und als Grund für die Differenz „Teil einer Sammelbuchung“ auszuwählen. Durch dieses Zubuchen, wird der offene Betrag der Transaktion künstlich erhöht. Anschließend könnt ihr also im zweiten Schritt einfach die Rechnungen zur Transaktion zu buchen.

Die Zahlung sollte dann folgendermaßen aussehen:

Viele Grüße
Anil

Hi @Anil_von_sevDesk,
Vielen Dank für das Feedback.
Sie haben das Problem richtig verstanden, bis auf ein paar Feinheiten, die das ganze erschweren:

  • eBay stellt nur monatliche Rechnungen aus
  • eBay überweist entweder täglich oder wöchentlich die Beträge abzüglich der Gebühr

Daraus ergibt sich z.B. folgende Situation:

  • 5 Rechnungen/ Woche --> 20 Rechnungen an die Kunden
  • Mindestens 1 Auszahlung je Woche --> >4 Überweisungen auf Konto pro Monat
  • 1 eBay Rechnung für den Monat

Somit kann man die eBay Rechnung nur gegen eine der mindestens 4 Positionen buchen, was ein Problem darstellt.

MfG
Fedor Kaplan

1 Like

Hallo, gibts hier mittlerweile eien Lösung des Problems?

Hi @Anil_von_sevDesk,
Gibt es ein Update von eurer Seite? Seid ihr an der Sache dran, oder sollen wir hier uns selber was überlegen?

MfG
Fedor Kaplan

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Eine Möglichkeit wäre es bei der wöchentlichen Auszahlung die eBay Gebühren auf 4 Belege aufzuteilen.
Die eigentliche eBay Rechnung bekommt man man zwar nur monatlich, soweit ich herausfinden konnte, nutzen einige eBay Verkäufer für die Buchhaltung allerdings auch den Auszahlungsbericht oder den Transaktionsbericht.
Dort sollten alle Gebühren sehr detailliert aufgeführt werden und man kann den Zeitraum den man exportieren möchte (z.B. eine Woche oder Tag) frei wählen.
Ich hoffe dies hilft euch bei der Verbuchung der Gebühren.
Eine Funktion, die diesen Vorgang stark vereinfachen würde, ist in nächster Zeit leider nicht geplant.

Viele Grüße
Anil

Hallo zusammen,

Eigentlich bin ich immer nur stiller Mitleser und finde für nahezu alles immer „Workarounds“ (bisher zumindest… :smiley:)

Vor dem Hintergrund, dass eBay sicherlich einen großes Teil von Onlinehändler ausmacht, wäre ich SevDesk sehr verbunden, wenn hier ein offizielle Lösung eingeführt wird @Anil_von_sevDesk - Konkurrenten arbeiten bereits daran bzw. haben teilweise schon Anleitungen veröffentlicht. Faktisch ist es steuerrechlich aktuell nicht einwandfrei möglich mit der neuen Zahlungsabwicklung eBay Transaktionen eindeutig zu verbuchen. Es gibt nur wieder einen Workaround über ein Offlinekonto, was aber mit großem Aufwand verbunden ist und Betriebsprüfern sicherlich nicht gefallen dürfte, da fiktive Buchungen herbeigeführt werden müssen. Falls hier tatsächlich nichts geplant ist, muss auch ich mir überlegen zum nächsten Wirtschaftsjahr mein Buchhaltungsprogramm mit mehreren Unternehmungen zu wechseln, da dies auf Dauer sonst nicht funktioniert.

Es wäre schon eine große Hilfe, wenn negative und positive Belege/Rechnungen saldiert werden können bzw. viele Belege zusammengefasst werden könnten und diese dann auch mehreren Konoumsätzen zugeordnet könnten , was aktuell ja nicht funktioniert. So könnte man problemlos den kompletten Bruttoumsatz inkl. Belegen/Rechnungen mit den Kontoumsätzen von eBay (die schon abzgl. Provisonen sind) gegenrechnen und die weiteren Gebühren, für die man von eBay nochmals eine Rechnung bekommt zusammenfassen, was sich schließlich auch ausgleicht. Momentan funktioniert das aber auch nicht, auch nicht über „Teil einer Sammelbuchung“ weil die Buchung irgendwann als beglichen gilt, falls zB die Beträge aller Rechnungen den Kontoumsatz von eBay überschreitet.

Dies soll aber nur konstruktive Kritik sein - ich mag SevDesk, aber mittlerweile muss man für so viele Dinge Workarounds durchführen, das könnte Ihr doch besser! :ok_hand:

Grüße ebenfalls aus Offenburg!

7 Like

Hi @Anil_von_sevDesk,
Ich habe nun mehrere Anläufe mit jeweils mehreren Stunden damit verbracht eBay Beträge verbucht zu bekommen, dies ist aber in der aktuellen Softwareversion ohne irgendwelche Workaround mit einem offline Konto nicht möglich.
Ebenso stelle ich mir die Frage, wie man die Rechnungen anhang der Auszahlungs- oder den Transaktionsberichten buchen will, da diese erstens nur als csv vorliegen und zweitens keine Rechnungsnummern etc. enthalten.
Ich denke ich spreche im Namen von sehr vielen, wenn ich sage, dass es sehr angenehm wäre wenn sich Sevdesk die neue eBay Zahlungsabwicklung anschaut und sich dieser annimmt.
Ich helfe gerne wo ich kann, falls Ihr mehr Infos braucht, jedoch werde ich die Software zum nächsten Jahr wechseln müssen, wenn diese, für mich sehr wichtige, Funktion nicht im Umfang von Sevdesk sein wird.

MfG
Fedor

4 Like

Hallo zusammen,

wollte noch einmal zu diesem Thema nachhaken. Hat jemand eine Lösung für Leute die nicht den Job des Buchhalters ausüben?
Hat bis zur Umstellung super geklappt, jetzt bekommt man die Rechnungen nicht mehr verbucht. Bitte um Hilfe, können ja nicht nur 5 Leute sein, die da mit Schwierigkeiten haben.

Mit freundlichen Grüßen

5 Like

Hallo zusammen!

Das Thema fällt mir jetzt auch auf die Füße und bisher ist es seitens sevDesk wie es aussieht ungelöst. Ganz pragmatisch interessiert mich dazu folgendes:

  • Arbeitet sevDesk an einer Lösung und wenn ja, wann kann ich die nutzen?
  • Welche anderen Anbieter arbeiten an oder bieten für die neue ebay Zahlungsabwicklung eine Lösung?

Bei einer Kaufsoftware könnte ich verstehen, dass man funktional auf der Stelle tritt, wenn man keine Updates kauft. Bei einer Software, die per Subscription bezahlt wird, erwarte ich aber, dass auf solche Änderungen reagiert wird. Das sollte geschehen, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist, denn die Subscription wird ja im Vorraus bezahlt.

Grüße

Stefan

1 Like

Hallo zusammen,

im Moment haben wir leider keine Funktion geplant, welche die Verbuchung mit der neuen Zahlungsabwicklung von eBay stark vereinfachen oder automatisieren könnte.
Für solche Fälle gibt es eigentlich die Möglichkeit Sammelbuchungen zuzuordnen oder die Belege und Rechnungen über ein Offline Konto als bezahlt zu markieren.

Ich gebe euer Feedback gerne weiter, damit wir schauen können ob hierzu ein ausführlicher Hilfeartikel verfasst werden kann.

Viele Grüße
Anil

Hi @Anil_von_sevDesk vielen Dank das du hier ein paar Workarounds anbieten konntest. Ich denke den meisten würde auch ein Kurzes Video dazu helfen.

Viele Grüße
Frederick

Gibt es hier mittlerweile einen Ansatz, wie man die Verbuchung in SevDesk Finanzamt Konform hinbekommt, ohne für 20 Ebaybuchungen immer eine Stunde Buchungen manuell pflegen zu müssen??

Ist hier in Zukunft eine Schnittstelle geplant, oder wenigstens eine eigene Import Möglichkeit für die von EBAY zur Verfügung gestellten CSV Dateien??

2 Like

Hallo @Anil_von_sevDesk, auch für uns ist das handling an der Stelle mehr als unzureichend. Klar könnt Ihr nichts dafür, wenn eBay mal eben die Zahlungsmethoden ändert, aber man kann es leider nur hinnehmen und reagieren. Die Schnittstellen eBay, sumup, paypal etc. stellen uns Anwender vor Hürden, weswegen wir von eingefahrenen Stb-Programmen, zu einem flexiblen und schnell agierenden Anbieter wie Euch gewechselt haben. Keine Lösungen bekommen wir auch bei den Dinosauriern der SW-Branche.
Also BITTE, wir wollen keine selbstgewürgten csv.Tabellen in selbsterzeugten Excel-Markos zum mehr oder minder erfolgreichen sevdesk-Import erstellen. eBay, amazon und Co sind sicherlich häufig genutzte Plattformen Eurer Kunden. Eure Zeiterfassung, Reisekostenabrechnung usw. ist ja ganz nett. Bin mir aber nicht sicher ob das die Mehrheit überhaupt benötigt und wieviel wertvolle Kapa die Programmierung hier bindet …

1 Like

Gibt es denn nun einen guten Workaround, den man nutzen kann? Bin etwas verzeifelt und komme nicht weiter wie ich das nun am besten handhabe.
Rechnungsbeleg bekomme ich auch noch über billbee.

Beste Grüße

Das mit dem neuen eBay Bezahlungssystem ist echt ärgerlich! Naja, kann man nichts ändern. Gerade behelfe ich mir so:

  • Ausgabenbeleg erstellen (als Beleg nehme ich die Rechnung und vergebe zu jedem Verkauf bzw zu jeder Rechnung zu der eine Auszahlung erfolgt eine eigene Fortlaufende Belegnummer)
  • Im Beleg erfasse ich nur die Gebühren welche bei der Auszahlung hängen geblieben sind (VK - Auszahlungsbetrag)
  • Buche den Ausgabenbeleg auf den Zugang der Zahlung von eBay - Als Grund für die Differenz nenne ich Teil einer Sammelbuchung
  • Anschließend buche ich die Rechnung auf den nun richtigen Auszahlungsbetrag

Viele Grüße,
Phil

2 Like

Hallo zusammen,
ich habe gerade mit Sevdesk gestartet und bekomme folgendes Problem nicht gelöst:
Wir verkaufen auf Ebay, ich lade also die dort erzeugten Rechnungen als Einnahme-Beleg hoch.
Von Ebay erhalten wir einmal wöchentlich Auszahlungen, bei denen ja die Gebühren direkt einbehalten werden (mit selbst erstellter Excell-Tabelle habe ich die Zuordung von Gebühren und Auszahlungsbetrag je Rechnung vorgenommen). Von Ebay bekommen wir monatlich eine Rechnung, die als Ausgabe-Beleg erstellt wird. Nehmen wir einfach mal folgende Beträge als Beispiel: 4 Einnahmen-Belege a 125,00 = € 500,-. Dagegen kommen 4 Auszahlungen von Ebay auf das Bankkonto a € 110,00= € 440,00 (also € 60,00 einbehaltene Gebühren). Die Ebay-Rechnung lautet über € 80,00 abzgl. bereits einbehaltener Gebühren=Zahlbetrag € 20,00.

Buche ich die Zahlungseingänge jeweils mit 125,00 als Teil einer Sammelbuchung? Dann steht je Transaktion ein Überhang von 15,00 offen, kann dieser als Zahlung gegen die 80,00 gebucht werden? Dann wäre die Ebay-Rechnung mit einer zusätzlichen Abbuchung von 20,00 beglichen.
Oder muss ich die Transaktion so buchen: 110,00 Eingang = 125,00 Einnahme abzgl 15,00 auf Konto Ebay-Gebühren. Aber wie bekomme ich dann die Ebay-Rechnung auf Status bezahlt? Ich habe dann ja nur eine Abbuchung in Höhe von 20,00.
Für schnelle Hilfe wäre ich sehr dankbar,

viele Grüße
Norbert

1 Like

Hallo zusammen,
vor wenigen Tagen war ich noch froh hier direkt ein Jahresabo abgeschlossen zu haben.
Jetzt mit der neuen Zahlungsabwicklung auf Ebay fühle ich mich als hätte ich mir ins
Knie geschossen zumal diese Diskussion bis September 2020 zurückreicht.
@Anil_von_sevDesk, ist hier wirklich noch immer keine Lösung gefunden worden?

Ich habe noch kein Abo abgeschlossen, hatte aber auch mit dem Jahresabonnement geliebäugelt. Während der Trial-Phase musste ich feststellen dass ich bei sevDesk vor zahlreichen Problemen stehe. PayPal-Gebühren werden beim automatischen Import ignoriert (aufwendige Workarounds notwendig), keine ZM an das BZSt möglich, Reverse Charge unnötig kompliziert. Nun sehe ich, dass offenbar auch das Verkaufen auf eBay als Niesche angesehen wird, die es nichteinmal die hypothetische Überlegung wert ist, in ferner Zukunft irgendetwas zu tun. Ob das wirklich eine wirtschaftliche Entscheidung ist vermag nur der CEO zu deuten, mir erschließt sich das jedenfalls nicht so ganz.

Bei all den manuellen Workarounds stellt sich mir die Frage nach der Sinnhaftigkeit eines Abonnements. Kann mir jemand sagen, ob es irgendwelche Alternativen gibt die in den o.g. Punkten weiter sind?