Import Möglichkeit für Bankkonten flexibler gestalten

Im Moment muss man die CSV manuell anfassen, wenn beim Datum eine Uhrzeit in einem Feld dabei ist. Was ja auch Sinn macht bei einer Bank, um Spalten zu sparen.

Euer Feedback hierbei lautet immer wieder entweder der SevDesk User muss die Daten vor dem Import manuell anfassen, was keinen Sinn macht, wenn man deutlich mehr Zeit benötigt als sonst und keine Schnittstelle zur Payment Dienstleister gibt.

Ebenfalls zu erwarten, dass die Bank oder Payment-Dienstleister die Formate an eurem Format anpasst ist nicht gerade eine Lösung.

Es it nicht unüblich, dass DATUM Uhrzeit in einem Feld bei solchen Transaktionen vorkommen.

Ich bitte daher das Ganze zu überdenken und eine Lösung zu implementieren, damit zumindest in dem Case, wenn DATUM Uhrzeit vorkommt auch eine Import möglich werden kann.

Hallo AS,

es gibt ja eine klare Beschreibung, wie eine MT940 aussehen soll.
In welchem Feld (Feldnummr) macht denn Datum+Uhrzeit auf, was stört?

Bei einer Schnittstelle gibt es doch wenig Diskussion,
es gibt eine Vorgabe (MT940) und entweder liefert der PayMent Dienstleiter was Falsches
oder SevDesk kann etwas Richtig nicht einlesen.
aber das muss doch klar entscheidbar sein, wer den Fehler macht.

Kannst du mal zum mitdenken ein Beispiel posten.

Du schreibst von einer CSV

https://www.kontopruef.de/mt940s.shtml

Das ist genau hier das Problem. Das ich auf eine CSV als alternative umsteigen muss, da anscheinend MT940 nicht importiert werden kann.

In der CSV kommt aber Datum Uhrzeit YYMMTT HH:MM:SS in einem Feld raus.

Warum das von mir bereitgestellten MT940 nicht importiert werden konnte wurde mir nicht gesagt.

Wenn das ein Fehler vom Dienstleister ist, dann würde ich das so weitergeben. Aber ich kenne mich mit dem Datenformat nicht aus und kann selber nicht nachvollziehen, warum ein Import 1:1 nicht möglich ist.