Gutscheine richtig Verbuchen

Hallo zusammen,

ich möchte gerne in meinem Onlineshop Gutscheine Verkaufen.

Nun meine Frage wie Verbuche ich den Verkauf und die Rücknahme bzw Einlösung richtig.

Ich bin Kleinunternehmer und von der Ust. befreit.

Vielen Dank für die Hilfe

Gruß
Christian

Würde mich auch interessieren!

Hallo @Christian_Birtel und @Jakob_Wowy,

vielen Dank für die Anfrage.
Beim bei Verkauf des Gutscheins wird bereits die Lieferung bzw. die Leistung ausgeführt. Bei der späteren Einlösung des Gutscheins sind dann keine umsatzsteuerrechtlichen Konsequenzen mehr zu ziehen.

Für ein Wertgutschein wird eine Rechnung ausgestellt bei der die Steuer auch mit ausgewiesen wird.

Beim späteren Einlösen wird der Artikel in der Rechnung als Position ausgenommen und der zu einlösende Gutschein als Minusbetrag als weitere Position hinzugefügt.
Falls der Warenwert höher als der Gutscheinbetrag ist wird somit nur für den offen Betrag die Steuer ausgewiesen.

Viele Grüße
Büsra

Hallo @Buesra_von_sevDesk,

vielen Dank für deine Antwort. Deine Aussage trifft meines Wissens nur bei Einzweckgutscheinen zu.

Die Umsatzsteuer fällt nur bei Einzweckgutscheinen direkt beim Verkauf an. Bei Mehrzweckgutscheinen hingegen fällt die Umsatzsteuer erst beim Einlösen an.

Meine Frage hierzu wäre, wie man den den Gutschein Verkauf und das Einlösen am besten in SevDesk bucht. Soweit ich weiß gibt es hierfür in SK3 das Konto 1793. https://apps.datev.de/dnlexka/document/5305720

Bei einem Mehrzweckgutschein sollten also folgende Buchungsschritte entstehen:

  1. Verkauf des Gutscheins -> Buchung ohne Steuer (ggf. in Kassenbuch) in Konto 1793
  2. Einlösung des Gutscheins -> Umbuchung des Einzulösenden Werts vom Konto 1793 in eines der Umsatzsteuerkonten (8300 oder 8400)

Die Umsetzung in SevDesk von Schritt 1 ist mir klar. Beim Schritt 2 bin ich mir aber unsicher.

Beste Grüße Jakob