Daten für Umsatzsteuererklärung

Guten Tag,

ich benutze Sevdesk jetzt seit einem Jahr und möchte nun zum ersten Mal meine Umsatzsteuerjahreserklärung mit den Zahlen aus dem Programm machen. Ich mache eine EÜR und habe sehr viele kleine Rechnungen zu verschiedenen Umsatzsteuersätzen (7 und 19%), sowie auch einige Rechnungen ohne Umsatzsteuer (Verkäufe in Drittländer oder Reverse Charge innerhalb der EU).

Nun muss ich für meine Steuererklärung ja die Einnahmen nach den verschiedenen Steuersätzen differenzieren. Das heißt: Was habe ich für Einnahmen mit 19%, mit 7%, mit 0% und/oder Reverse Charge im vergangenen Jahr gehabt.

Ich habe mehrfach mit der Sevdesk Hotline gesprochen in der Hoffnung, dass es dafür eine einfache Lösung gibt. Dort konnte man mir aber nicht weiterhelfen. In der EÜR wird mir nur die gesamte vereinnahmte Umsatzsteuer angezeigt. Ich kann hier aber nicht nach einzelnen Steuersätzen filtern.
Ich habe daraufhin eine große csv-Datei über „Export“ generiert. Dort kann ich immerhin die verschiedenen Steuersätze einsehen. 0%-Umsatzsteuer-Rechnungen werden hier aber anscheinend einfach nur als „0%“ kategorisiert und nicht extra in „steuerfrei“ und „Reverse Charge“ unterschieden.

Dazu kommt, dass die Gesamtbeträge von der EÜR abweichen. Zwar nur um geringe Beträge, aber dennoch. Dies betrifft sowohl die Netto-Einnahmen als auch die gesamt vereinnahmte Umsatzsteuer.

Meine Fragen:

  • Wie macht ihr das, wenn ihr diese Zahlen benötigt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es hierfür keinen einfachen Weg gibt. Das ist ja eine ganz essenzielle Funktion für jede Steuererklärung.

  • Sollten die Zahlen in der großen csv-Datei (über „Export“) dieselben sein, wie in der EÜR? Also zumindest die Netto-Einnahmen und Umsatzsteuer-Einnahmen? Oder wird hier irgendwie anders gerechnet? Diese Frage konnte mir niemand von Sevdesk beantworten.

  • Ich habe in dieser csv-Datei auch einige Gutschriften, diese werden zwar aufgelistet, allerdings fehlen hier die Beträge. Ich kann mir nicht erklären weshalb das so sein könnte.

  • Welche Zahlen werden eigentlich in den Umsatzsteuervoranmeldungen angezeigt? Also in diesen grünen Quartalsfeldern? Die, die ich tatsächlich beim Finanzamt als Voranmeldung eingereicht habe oder auch eventuelle Änderungen (wenn ich zum Beispiel mal ein Datum korrigieren musste o.ä.)? Wieso kann ich mir hier eigentlich die Werte für ein ganzes Jahr anzeigen lassen? Denn hier werden die verschiedenen Steuersätze ja perfekt auseinander gerechnet. Es sind aber wieder völlig andere Zahlen als in der exportierten großen „Beleg“-csv-Datei.

Ich würde mich wirklich sehr über Ideen und Lösungsansätze freuen. Das Problem muss es ja hier eigentlich schon mal gegeben haben.

Vielen Dank für die Hilfe,

Giorgio

1 „Gefällt mir“

Hi, mir ist es auch unverständig, wie ein Programm, was sich Buchhaltung nennt,
nicht in der Lage ist, genau Deine gewünschten Zahlen zu ermitteln.

Zu Deinen Fragen:

  1. UST + EÜR weichen voneinander ab. Schon mehrfach kontrovers diskutiert,
    in der Tag ist UST, bei denen die Rechnung vorliegt und die Lieferung erfolgt ist, bei der UST berücksichtigt, die EÜR erfasst nur die bezahlten Rechnungen , . Fand ich auch erstaunlich ist aber so

  2. Gutschriften: mir unbekannt,

  3. ganzes Jahr: der Knopf fehlt, ausgesprochen ärgerlich

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für deine Antwort. Immerhin bin ich nicht alleine.

  1. UST + EÜR weichen voneinander ab. Schon mehrfach kontrovers diskutiert,
    in der Tag ist UST, bei denen die Rechnung vorliegt und die Lieferung erfolgt ist, bei der UST berücksichtigt, die EÜR erfasst nur die bezahlten Rechnungen , . Fand ich auch erstaunlich ist aber so

Das ist verständlich und nachvollziehbar (wenn auch nervig). Aber wie ermittelst du dann die UST? Aus den abgegebenen Voranmeldungen, die man manuell zusammenzählen muss?

Es muss doch irgendeine, wenn auch kreative, Lösung für dieses Problem geben. Hier gibt es hunderte Nutzer, die alle eine Umsatzsteuererklärung machen müssen. Wie macht ihr das denn?

Ich habe erst im Jan. angefangen und hoffe
auf die tolle Buchhaltung 2.0

@Felix_von_sevDesk Hallo Felix: wie bekommt man ohne Steuerberater
die Zahlen für die Umsatzsteuererklärung (Jahreszahlen) dem SevDesk entlockt

1 „Gefällt mir“

Hat wirklich niemand sonst hier etwas zu diesem Thema beizutragen? Ich kann mir das fast nicht vorstellen. Wie macht ihr denn alle eure Umsatzsteuer?

Weil du so in die Runde fragst - ich gebe das an den Steuerberater weiter. Das hilft dir jetzt zwar nicht bei der eigentlichen Frage, aber wenn ich da auf sevDesk angewiesen wäre, würde ich wohl die Voranmeldungen zugrunde legen.

Danke. Ich würde zu gerne wissen, wie ein Steuerberater an diese Zahlen kommt. Gibt es hier niemanden, der seine Steuererklärungen selbst macht? Auf den Seiten von Sevdesk wird ja sogar ausführlich beschrieben wie einfach eine Umsatzsteuererklärung eigentlich ist und worauf man darauf achten muss. Nur wie man an die nötigen Zahlen kommt, das wird nirgends erwähnt.

Ich denke, dass dafür der Datev-Export gedacht ist. Das wird dann in Datev eingelesen und der Steuerberater hat alle Belege/Buchungen.

Ich mache meine Steuererklärung selber und stehe vor dem gleichen Problem wie du :wink: Ich habe zum Glück relativ wenig Rechnung (~100) und habe diese per Hand in WISO erfasst. Stand jetzt passt schonmal die vereinnahmte Umsatzsteuer aus sevDesk nicht mit dem erwarteten Betrag in WISO überein. So wirklich transparent ist die Berechnung in sevDesk nicht. Das ist ein Problem.

Ja, das dachte ich auch. Nur werden hier auch nicht alle Beträge richtig ausgegeben. Das habe ich ja eingangs beschrieben.

Das ist ja nochmal ein anderes Problem. Da scheint wirklich einiges nicht so ganz sauber zu sein.
Kann sich nicht mal jemand von Sevdesk dazu äußern? Das ist ja durchaus ein halbwegs schwerwiegendes Problem.

Ich mache meine Steuererklärung auch mit WISO. Aber eigentlich hatte ich eben erwartet, dass ich dort einfach nur die Zahlen aus Sevdesk eintragen muss. Dafür habe ich ja eine Buchhaltungssoftware.

Ich persönlich erfasse alle Belege nochmal in WISO. Warum? Weil irgendwie jedes dieser Tools irgendeine Macke hat oder irgendwas nicht kann. Die Software die ich vor sevDesk benutzt habe hat Skonto nicht berücksichtigt. Ich habe also immer mehr Umsatzsteuer vor-angemeldet als eigentlich gezahlt. Die haben ganz ähnlich wie sevDesk argumentiert: Wir sind ja nur für die vorbereitende Buchhaltung. Ihr Steuerberater prüft das ja alles nochmal :wink: Im Marketing-Material klingt das allerdings immer ganz anders …

Darf ich fragen wie du das technisch machst? Jeden Beleg und jede Rechnung manuell? Dann kann ich ja auch weiter Excel-Listen führen wie in den letzten Jahren. Ich dachte diese Zeiten sind mit einer Buchhaltungs-Software endlich vorbei. Das kann ja nicht sein, ich habe mehrere tausend Rechnungen.

Ja manuell. In WISO habe ich keine Option gefunden, um eine CSV einzulesen.

Hast du mal den CSV-Export der Rechungen probiert? Zumindest für mich war der ganz brauchbar. Ich musste eigentlich nur noch eine Hilfsspalte anlegen um Steuersatz zu berechnen.

Das ist ein guter Ansatz. Aber ich brauche ja auch die ganzen Zahlen für die Ausgaben, Reverse Charge, unterschiedliche Steuersätze usw. Manchmal habe ich auch verschiedene Steuersätze in einer Rechnung. Das wird leider nirgends ordentlich dargestellt. Aber es muss ja irgendwie erfasst sein.

Ich mache meine Buchhaltung selber (bin auch auf das Werbeversprechen von SevDesk reingeflogen)
Bis die Buchhaltung 2.0 kommt, ist SevDesk keine eigenständige Buchhaltung, sondern erfordert einen Steuerberater. So hatte ich mir das nicht vorgestellt.

1 „Gefällt mir“