Barausgaben ohne Kasse verbuchen - Verrechnungskonto

Hallo,

ich komme von Buhl und habe bisher keine Kasse geführt und werde sie auch in Zukunft nicht führen, da ich keine Registrierkasse habe. Bei Buhl wurden Barausgaben vom privaten Geldbeutel über das Verrechnungskonto gebucht. Ich bin also in das Konto rein, habe Ausgabe - Porto gebucht und alles war gut.

Nun sprach ich gerade mit dem Support und er meinte, ich solle ein Offlinekonto namens Verrechnungskonto anlegen und die Nummer aus meinem alten Buchhaltungsprogramm nehmen. Das ist die 1370 und das Konto habe ich so angelegt.

Nun bin ich etwas skeptisch, ob ich das alles so richtig gemacht habe. Ich habe keinen Steuerberater, der sehen kann, dass dies so nicht geht.

Bevor ich nun all meine Barausgaben falsch buche, wollte ich mal die Allgemeinheit fragen, wie ihr das macht.

Vielen. Dank für Tipps und Hinweise.

Liebe Grüße Bernadett

1 Like

Hallo Bernadett,

wenn es sich um private Bezahlungen handelt legst du ein Verrechnungskonto an.
Erstellst deinen beleg und verbuchst ihn dann auf dieses Konto wenn er bezahlt ist.

Das stimmt so.
Alternativ wenn du die Ausgaben aus deinem privaten Geldbeutel bezahlst und das Geld wieder zurück möchtest kannst du dafür den Betrag von deinem Geschäftskonto auf dein Privatkonto überweisen und den Beleg oder die Belege dann mit dieser Transaktion verbuchen.

Viele Grüße,
Eduard

1 Like

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich verstehe es doch richtig, dass es nicht notwendig ist, das Verrechnungskonto gegen die Bank auszugleichen? Für das Finanzamt spielt es ja keine Rolle, ob Porto aus privater Geldbörse oder von der Bank bezahlt wurde. Es ist und bleibt eine Ausgabe, die abgesetzt werden kann.

Sorry, für die dumme Frage, ich will nur alles von Anfang an richtig machen und verstehen.

LG Bernadett

Hallo @Bernadett,

nein es ist nicht nötig, das hast du richtig verstanden.

Viele Grüße,
Eduard

Ich möchte da auch noch einmal nachhaken, weil ich es nicht verstehe… Vorab: Ich muss keine Bilanz/doppelte Buchführung machen!

Wenn ich vom privaten Konto (welches ich nicht in sevDesk einbinden möchte) oder bar etwas fürs Unternehmen bezahle, MUSS ich dann ein Verrechnungskonto anlegen? Wie geht das? Kann ich einfach das „Standardkonto“ nehmen, was schon eingerichtet ist neben meinem „realen Dienstkonto“?
Beispiel „Kauf Druckerpapier bar in der Stadt für 10 Euro“. Wie gehe ich vor? Jetzt scanne ich also den Rechnungsbeleg und lege einen Ausgabebeleg über 10 Euro an. Der ist ja dann als „offen“ markiert. Und dann? Jetzt müsste ich ja „bezahlen“ bzw. eine Zahlung buchen. Die habe ich aber ja nicht real in der Stadt mit meinem Dienstkonto gemacht. Was also ist zu tun? Hab eine totale Denkblockade :wink:

Konto „1370 beim SKR 03“
Im Netz gefunden: Besser sei es, bar bezahlte Betriebsausgaben auf das jeweilige Aufwandskonto zu buchen und als Gegenkonto das Konto Privateinlagen verwenden. Buchungssatz: Betriebsausgaben an Privateinlagen

Ich verstehe nicht wirklich, was zu tun ist…

Moment… nun habe ich es vielleicht verstanden: Habe ein Verrechnungskonto (Offline-Bankkonto) erstellt und die Nummer 1370 (ergebniswirksam) hinterlegt. Wenn ich also das Druckerpapier im Beleg auf „Büromaterial“ buche und dann „bezahle“ mit dem Offlinekonto, dann wird das Papier als Ausgabe in der EÜR erfasst :slight_smile:

  • Nun wäre noch die Frage, ob ich besser das Verrechnungskonto „1890“ hinterlege, weil es strenggenommen Einlagen sind? Oder kann ich das so lassen? Selbst, wenn ich mal umsatzsteuerpflichtig werde? Ist da was zu berücksichtigen?

  • Und sind 1370 oder 1371 gleich anzusehen? FALLS bei sevDesk die Möglichkeit mal kommt, die EÜR online abzugeben, wäre es ja wichtig zu wissen, wo die beiden Konten sich dann im Elsterverzeichnis verewigen würden.

Hallo @Markus_Richter,

zwecks der Umsetzung ist das so definitiv von unserer Seite korrekt.
Meines Wissens nach ist das Verrechnungskonto so ebenfalls korrekt. Allerdings würde ich dir hier im Zweifel empfehlen dich nochmal an deinen Steuerberater zu wenden, da wir leider keine Befugnis für steuerrechtliche Auskünfte haben.
Du kannst für jedes Zahlungskonto ein anderes Konto angeben, welches dann auch separat aufgeführt wird.

Viele Grüße,
Katrin

Hallo Markus habe gleiche Frage, wie bist Du am Ende verblieben? Hast Du 1890 genutzt? Danke für eine kurze Rückmeldung!

Hallo Freddy,
ich habe mir ein Offline-Zahlungskonto mit der 1370 angelegt.

Beste Grüße
Markus