Auswertungen > Mehrwertsteuer - Sevdesk für Österreicher nicht geeignet!

Hallo

Da der Support nicht in angemessener Zeit zurück schreibt sende ich meine Mail hier und hoffe auf eine Info von euch bzw. betroffenen:

Wir sind ein bilanzierendes Unternehmen in Österreich und arbeiten mit Soll Versteuerung - in eurem Programm nach GuV

Mit der Auswertung übermitteln wir,aufgrund der leider fehlenden UstVa für Österreicher, manuell die Werte je Monat an das Finanzamt.

Nun werden in Deutschland, GuV Rechungen/Belge offenbar nach Lieferdatum steuerlich fällig und nicht wie bei uns nach Rechnungsdatum…?!

Daher tauchen in der Jänner 1-31. Auswertung vermutlich nun auch Rechnungen auf, die im Jänner geliefert und erst im Februar fakturiert wurden.

Bitte um Info wie wir, sinngemäß Rechnungen des jeweils erstellten Monats auswertet bekommen, obgleich diese bezahlt wurden oder nicht.

Betrifft demnach auch sämtliche Ausgaben Beläge.


Nachtrag: Wir müssten nun jede Rechnung kontrollieren und ggf. das Lieferdatum auf das Rechungsdatum ändern um die Auswertung richtig zu haben. Kann ich so nicht wirklich stehen lassen.

MFG

Hallo Stefan,

sevDesk hat laut Markus Ende Jänner 21 eine Taskforce Österreich gegründet, um die speziellen Österreichischen Anforderungen zu implementieren, z.B. UVA und BMD Export. Falls Dir etwas auf dem Herzen liegt, schreibe es als Feature Request, sie sammeln gerade.

Herzliche Grüße
Christian

1 Like

Danke Chrisitan, das wäre zu schön, aber die Vergangenheit zeigt, bei Sevdesk sind so viele Baustellen offen, das ich mir nicht sicher bin, ob überhaupt eine Besserung zu erwarten ist.

Ich bin echt enttäuscht und fühle mich mit der Sevdesk Aussage" Optimiert für Österreich" hintergangen.

1 Like

Zur Info

Nach 1 Woche Wartezeit kommt zwar eine Antwort vom Support aber kein Lösung:

Bitte entschuldige die späte Rückmeldung. Aufgrund der hohen Anzahl an Anfragen sind unsere Kapazitäten komplett überlastet.
Über die Auswertungen wirst du dies nicht gelöst bekommen. Hier kann an der Berechnung nichts verändert werden. Du hättest die Möglichkeit unter Rechnungen nach dem Rechnungsdatum zu filtern und einen Export durchzuführen, um ein Übersicht von allem zu haben.

Also auf gut deutsch: Die Auswertungen pro Monat sind so Wertlos wenn nicht alle Ausgangsrechungen manuell geändert werden: Rechungsdatum=Lieferdatum.
Sonnst findet man die Rechungnen nur in dem Monat in dem diese geliefert wurde.

Jedes Monat manuelle Arbeit mit Excel Export ist die Lösung von Servdesk?
Was soll der Unsinn???

Sevdesk ist nicht optmiert für Österreicher…!

Und hier schon das nächste Problem

Wie jeder Unternehmer benötigen wir monatsweise die Umsätze der steuerfreieren innergemeinschaftlichen Erwerbe.

Auswertungen> Mehrwerteuer> Steuerfreier innergemeinschaftlicher Erwerb

Auswertung für Jänner:

Wieder ist eine Rechnung im falschen Monat!
Rechnung kontrolliert und folgendes festgestellt: Rechnungs und Lieferdatum im Februar.
ABER: Vorrauszahlung im Jänner!

grafik

Das Zahlungsdatum der Onlinebank lässt sich natürlich nicht ändern und somit ist die Auswertung komplett sinnlos.
Nun können wir alle Beträge jedes Monat selbst händisch zusammenrechnen.
Frage: Was ist das für eine Lösung bei Sevdesk?

Und hier die „Lösung“ von Sevdesk, bin echt sprachlos:

in deinem Fall wäre es vielleicht besser du verbuchst deine Rechnungen über ein offline Konto und kannst somit das Bezahlungsdatum entsprechend anpassen und steuern.
Ich kann dir sagen das wir dieses Jahr eine Überarbeitung des österreichischen Accounts geplant haben, um hier Vorgänge verbessern zu können. Aktuell kann ich dir hierfür keine bessere Lösung anbieten.

Das kann ich so nicht stehen lassen und Antwortete dem Support:

Tut mir leid, aber damit gebe ich mich nicht zufrieden.

Warum denkt ihr habe ich mich für Sevdesk entschieden?

Ich suchte eine online basierendes Buchhaltungsprogramm mit Onlineanbindung an österreichischen Banken und optimierten österreichischen Funktionen. Das alles wurde bei Sevdesk versprochen!

Ja wir haben den Testzeitraum genutzt und sind dabei auf kleinere Mängel gestoßen, wie bei allen anderen Mitbewerbern auch. Das war mir klar und ein wiederkehrenden Release hatten mich positiv gestimmt.

Das es keine direkte UstVA für Österreicher gibt, war mir bewusst und auch verschmerzbar, da die Auswertungen pro Monate alles nötige hergeben. ( Bis auf eine ordentliche Export Funktion zur Archivierung…)

Nun ist aber auch die einfache Basis Auswertung nicht zu gebrauchen und eure Lösungsansätze ( Excel Auswertungen/ manueller Import?!) sind genau der Grund, warum wir vom Mitwerber gegangen sind!

Ihr schreibt ganz klar „für Österreich optimiert“. Mit diesen Basisproblemen ist dies ganz klar nicht der Fall, ich bin nach euren Aussagen eher der Meinung, das ich hier als Kunde getäuscht wurde.

sevDesk Buchhaltungssoftware | Automatisiere deine Buchhaltung

Wie ihr selbst schreibt, werden Unmengen an Geld in die Werbung gesteckt, jedoch sind im Hintergrund offenbar viele offenen Baustellen. Der träge Support ist vermutlich auch dem personellen Missstand geschuldet und tut mir eher leid.

Leider werden Probleme nicht offen kommuniziert und im Forum lest man einiges, aber auch hier sind zu viele Fragezeichen und der Unmut ist nicht zu übersehen.

Wenn den Verantwortlichen tatsächlich die Werbung so wichtig ist, überlege ich passend einen Blog mit Anbindung an unsere Youtube Community zu starten. Thema: „Probleme mit Sevdesk in Österreich und wie diese (nicht) gelöst wurden“.

Versteht das nicht falsch, aber wenn eine derartige Werbung an die Leute raus geht und mit einem modernem Online Unternehmen geworben wird, dann ist eine dementsprechende Kritik zu erwarten.

Um zu verstehen möchte als erstes den Hintergrund erfahren, was diese Auswertung überhaupt bringt und wie es zu diesen Daten kommt.

Weiteres hätte ich gerne eine verbindliche Aussage, wann euer Programm tatsächlich für Österreicher überarbeitet wird und die Kunden darüber informiert werden,

Zwischenzeitlich fasse ich die offenen Punkte zusammen und übermittle diese ggf. zur Absprache.`

2 Like