Mahnung als offen markieren nicht möglich

Zu einer Quellrechnung habe ich eine Zahlungserinnerung und eine 1. Mahnung mit Mahngebühren generiert. Nun habe ich mich mit dem Kunden darauf geeinigt, auf die Mahngebühren zu verzichten und die Mahnung zu stornieren - allerdings ist das nicht möglich: Ich kann zwar die Quellrechnung und die Zahlungserinnerung wieder auf „offen“ setzen, habe aber keine Möglichkeit, die Mahnung zu bearbeiten oder gar zu löschen. Deren Status bleibt weiterhin auf „teilbezahlt“.

Falls das so sein soll (warum auch immer), ist das Mist. Wie löse ich das Problem jetzt?

Hallo @kartoffelkopf,

ja tatsächlich ist das so gewollt / programmiert.
Wenn du die Rechnung mit dem Zahlungseingang verbuchst hast du die berühmte Frage nach dem Grund der Differenz. Hier gibt es dann den Grund „Mahngebühren“. Damit ist klar das die Mahngebühren nicht bezahlt werden und die Rechnung wir auf den Status gebucht gesetzt.

Viele Grüße,
Eduard

Dass ich die Mahnung mit dem Differenzgrund verbuchen kann, ist klar - dennoch frage ich mich, wieso ich die Mahnung nicht einfach wie die anderen Dokumente auch nachträglich noch bearbeiten bzw. ganz löschen kann. Wenn ich die Quellrechnung wieder als „offen“ markiere, ändert sich ja auch deren Status korrekt - die Mahnung bleibt aber weiterhin auf „teilbezahlt“ stehen. Meiner Meinung nach ist das so nicht korrekt und demnach ein Bug.

Fun fact: Ich kann die Quellrechnung sogar bearbeiten und z. B. wieder auf „Entwurf“ setzen, ohne dass sich der Status der Mahnung ändert …

Hallo @kartoffelkopf,

Das ist ganz einfach möglich in dem du in die Mahnung gehst -> mehr -> bearbeiten und sie dann löscht. Als offen markieren ist in dem Fall tatsächlich nicht möglich.

Viele Grüße,
Eduard

Ja, wenn es mal so einfach wäre - welches „bearbeiten“ meinst du genau?

Wie stehen die Chancen, dass der Bug mit dem Zahlungsstatus zeitnah verstanden und anschließend vielleicht sogar behoben wird?

So, selbes Spiel: Ich habe versehentlich eine Rechnung angemahnt, die aber schon per PayPal bezahlt wurde. Also Zahlungseingang nachträglich verbucht - Zahlungserinnerung obsolet.

Nun steht die Zahlungserinnerung auf „Teilzahlung“, selbst wenn ich die Quellrechnung wieder als offen markiere und zurück in den Entwurfssmodus setze. Keine Chance, die Zahlungserinnerung ebenfalls als offen zu markieren oder gar zu löschen, die Option(en) gibt’s nicht.

Das kann doch so wirklich nicht gedacht sein und ist ein fetter BUG!

Vielleicht verstehe ich den tieferen Sinn dieses Forums auch einfach nicht, aber: Ist es eurerseits gewollt, dass ich hier vorrangig Selbstgespräche führe und keinerlei Reaktion erfolgt? Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich unprofessionell und auch unhöflich, eine Woche lang auf eine Antwort zu einem offensichtlichen Bug zu warten. Wenn es die Kategorie schon gibt, erwarte ich auch, dass entsprechende Meldungen und Beiträge eurerseits priorisiert beantwortet werden - sonst können wir uns das hier nämlich alles auch einfach schenken.

Hallo @kartoffelkopf,

das Forum ist vornehmlich für den Austausch untereinander gedacht und wird von sevDesk moderiert.
Da sich hier niemand zu diesem Thema gemeldet hat und wir auch keine Anfragen über den Support zu diesem Thema bekommen haben scheint es sich hier um einen Einzelfall zu handeln den ich bei mir auch nicht nachstellen kann/konnte. Einzelfälle können wir über das Forum nicht abwickeln da wir hier das Problem in deinem Account prüfen müssen brauchen wir eine Aufschaltgenehmigung und müssen das dann auch dokumentieren.

Daher wäre hier eine Anfrage an den Support wohl auch schneller zu einer Lösung gekommen als es hier der Fall ist.
Ich habe es gerade nochmal mit einem neuen SevDeskaccount ausprobiert und auch hier ist der Bug nicht nachzustellen.

Ich würde dich daher bitten uns eine Nachricht über diesen LINK falls noch nicht geschehen zu schicken damit wir deinen Fall prüfen können.

Wichtig wäre um welche Mahnung es sich handelt und wir brauchen die Aufschaltgenehmigung.

Viele Grüße,
Eduard

Na, dann lassen wir uns mal überraschen …
Anfrage inkl. Aufschaltgenehmigung ist gestellt.