Gutschrift per API als negativen Erlös verbuchen?

Moin zusammen,

ich nutze die API nun schon seit einiger Zeit, um Belege hochzuladen und in Sevdesk zu verbuchen. Das klappt nach anfänglichen Schwierigkeiten (unvollständige Doku) mittlerweile sehr gut.

Nun möchte ich gerne einen Gutschriftenbeleg hochladen und verbuchen, stolpere jedoch über den Parameter voucher[creditDebit]

Verbuche ich eine Einnahme bzw. einen Erlös, setze ich den Parameter auf D.

Eine Gutschrift sollte formell gesehen keine Betriebsausgabe sein, sondern ein negativer Erlös.

Ich würde voucher[creditDebit] nun weiterhin auf „D“ stehen lassen, den Betrag aber mit einem negativen Vorzeichen versehen, also einen negativen Erlös buchen. Würde ich den Parameter „C“ verwenden, würde es sich ja formell um eine Betriebsausgabe handeln, was es streng genommen nicht ist.

Nun zu meiner Frage: wäre dieses Vorgehen (voucher[creditDebit] auf D und Betrag negieren) aus Sicht von SevDesk in Ordnung bzw. ist das Vorgehen systemintern korrekt oder kann es beim Auswerten (EÜR / GuV) zu Problemen kommen?

Dank und Gruß
Boris

Hallo @Boris_Krones,

willkommen im sevDesk Forum :slight_smile:

Nicht ganz, hier würdest du tatsächlich den Buchstaben ändern welcher dafür Zuständig ist zu unterschieden ob es eine Einnahme oder Ausgabe ist. Danach kommt es auf das Buchungskonto an, wenn das ein Aufwandskonto ist und du hier eine Einnahme erfassen möchtest wird es in der Auswertung korrekt gegen den Aufwand verrechnet. Dafür haben wir in der WebApp auch ein Hinweis Popup →

Das passiert wenn man eine Einnahme auf ein Ausgabenkonto bucht, im Falle einer Gutschrift für z.B. Wareneinkäufe.

Viele Grüße,
Eduard